MELKEN UND MILCH

Unsere Kühe melken wir zweimal täglich. Besonders wichtig dabei sind für uns Tiergesundheit und Hygiene. Wie wir das erreichen lesen Sie unten in "Melken in 4 Schritten". 

Was wird aus unserer Milch?
Die Meierei Hansano-Arla holt unsere Milch täglich ab und verarbeitet diese im Werk in Upahl. Die Molkerei stellt unter anderem leckeren Quark, Trinkmilch und Joghurt her.


Wissenswertes auf einen Blick:

Melken: 2x täglich mit zwei Arbeitskräften pro Schicht

Milchleistung (pro Kuh): 10.000 kg (mit 3,83% Fett und 3,45% Eiweiß) 

Milchverarbeitung: tägliche Abholung durch die Meierei Arla

 

MELKEN IN 4 SCHRITTEN


1. Reinigung der Zitzen

Mit einer speziellen Lösung schäumen wir die Zitzen ein. So desinfizieren wir die Haut. Anschließend reinigen wir jede Zitze mit einem sauberen Tuch. 

2. Anrüsten

Beim sogenannten "Anrüsten" oder "Vormelken" melken mir mit der Hand aus jeder Zitze etwas Milch. 
Dabei prüfen wir, ob die Kuh gesund ist. Gleichzeitig animiert die Berührung die Kuh automatisch zur Milchabgabe. 

3. Ansetzen

Jeder Melkplatz ist mit einem kleinen Display ausgestattet. Sobald wir „Start“ drücken erfüllt ein Vakuum das Melkzeug. Jetzt können wir die einzelnen Melkbecher an die Zitzen "ansetzen". 

Milch strömt aus dem Euter in das Melkzeug. Bevor die Milch in den Tank fließt, wird sie durch zwei Filter gereinigt. Der Milchtank kühlt die Milch dann von Körpertemperatur auf 4°C ab. 

4. Dippen

Nach dem Melken "dippen" wir jede Zitzen mit einem Becher. Das Pflegemitte sorgt für geschmeidige Haut. Gleichzeitig desinfiziert die Lösung und haftet bis zum nächsten Melken an der Haut. Das verhindert das Eintreten von Keimen.